Alaior - Menorca

>
Alaior

Alaior ist einer der wichtigsten Städte der Insel, sowohl aufgrund der historischen Traditionen und der demografischen Bedeutung als auch durch die wirtschaftliche Stärke der produzierenden Industrien, die hier beheimated sind. Dazu hat die Kommune wunderschöne Strände, wie z.B. Son Bou.

In Alaior wird Käse mit der geschützter Herkunftsbezeichnung "Maó" hergestellt. Die Stadt diente traditionell zur Landwirtschaft und Nutztierhaltung, wobei Dienstleistungen heute ihr wichtigster Wirtschaftszweig sind. Handarbeit ist eine weitere wichtige Einkommensquelle der Region, insbesondere handgemachte Schuhe.

Die Käse- und Schuhindustrie, die wunderscchöne Santa Eulalia Kirche sowie die charmanten Straßen und Plätze der Altstadt, geben dem Ort einen einzigartigen Charakter.

Das reiche Erbe von Alaior kann man in seinen wunderschönen religiösen Bauten bestaunen. Zu den beeindruckendsten Gebäuden gehören die Santa Eulalia Kirche, die Sant Diego Kirche, die Ermitage von San Pedro und die Gracia Kapelle. Auch das Rathaus und die Ramal Schule sind erwähnenswert.

Die Pfarrkirche Santa Eulalia liegt im oberen Teil von Alaior. Es ist eines der wichtigsten Monumente, die Alaiors Einwohner repräsentieren. Seine Wurzeln datieren bis aufs 14. Jahrhundert zurück, als König James II eine Gemeinde auf den Resten einer muslimischen Moschee gründete. Die Moschee gehörte zur arabischen Ortschaft "Ihalor".

Die kleine aber wunderschöne Plaça Constitució ist mit seinen vielen Bars eines der Hauptzentren Alaiors. Der Platz ist auch Schauplatz des Sant Llorenç Festivals, das hier jährlich am Wochenende nach dem 10. August stattfindet.

Die Pati de Sa Lluna (Sa Lluna Hof), im Herzen Alaiors, war einst ein franziskanisches Kloster das zu Beginn am Stadtrand lag und im 17. Jahrhundert geschlossen wurde.

In der Stadt befindet sich auch eine Fakultät der Universität der Balearen, die im Can Salort Palast ihren Hauptsitz hat. Dies ist ein Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert.




Hotels und Ferienwohnungen in Alaior