Sehenswürdigkeiten auf Menorca

>
Sehenswürdigkeiten
'Christ Monument in front of the Monastery on the top of El Toro Mountain - the highest peak of Menorca, Balearic Islands, Spain' - Menorca
'Christ Monument in front of the Monastery on the top of El Toro Mountain - the highest peak of Menorca, Balearic Islands, Spain' Karol Kozlowski / Shutterstock

Wenn Sie um die Insel reisen, werden Sie schnell sehen, was für ein wunderschöner Ort Menorca ist. Auch wenn die Insel ziemlich klein ist, hat sie doch einiges zu bieten. Die vielseitige Flora und Fauna ist ein endloser Katallog von Dingen die darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Hier sind einige der Highlights, die Sie bloß nicht missen sollten.

Der Toro Berg: Kein Urlaub auf Menorca ist komplett ohne einen Abstecher auf den höchsten Punkt der Insel. Neben dem höchsten Punkt, ist er auch das spirituelle Zentrum der Insel mit Altarraum, das im späten 16. Jahrhundert erbaut und von franziskanischen Nonnen gepflegt wurde. Hier kann man auch ein kleines Zimmer zur Übernachtung mieten. Neben der Kirche befindet sich auf der Spitze auch eine große Statue, die den 'Jesus den heiligen Herzes' darstellt. Die Statue ist den Menorcanern, die 1925 im marokkanischen Krieg gefallen sind gewidmet. Hier befinden sich auch weitere Monumente der Menorcaner die im 19. Jahrhundert nach Florida und Algerien auswanderten. Die Aussicht über die Insel ist hier schlichtweg atemberaubend.

La Mola: Wenn Sie die Insel per Schiff erreichen, ist das Erste was Sie von der steuerborseite erspähen, die Halbinsel La Mola. Diese erstaunliche Naturschönheit ragt mit 256 Fuß über dem Meer und galt in der Blütezeit der Insel als Abwehrpunkt.

Der Naturpark 'Parc Natural de s’Albufera des Grau': Der östliche Teil ist das wichtichste Feuchgebiet der Insel. Hier befinden sich die Naturreservate S’Albufera des Grau, I’lla d’en Colomi und Cap de Favàritx. Der Park besitzt eine seichte Lagune, die ein perfekter Ort zum Beobachten maritimer Vögel ist.

Naveta des Tudons: Die Naveta des Tudons ist ein Begräbnis-Megalith, der aus der vortalayotischen Zeit (14. Jahrhundert v.Chr.) stammt.

Ferreries: Neben Maó und Ciutadella, eine weitere Stadt, die einen Besuch absolut Wert ist. Neben den traumhaften Buchten wie Calderer und Pilar, ist besonders die Sant Bartolomeu Kirche (1870) nenneswert. Auf dem nahgelegenen Santa Águeda Hügel befindet sich die arabische Burg Sent Agayz.